Grundkurs 1 - Kriminogene Ökonomie*

 Die Anmeldung zu dieser Veranstaltung ist abgeschlossen
[*kriminogen = Verbrechen fördernd, auslösend, zu Verbrechen anstiftend. Ökonomie = die Struktur der Wirtschaft eines Gebietes]

Warum geht es uns so dreckig?

Ausbeutung, Arbeitsunrecht & Gegenwehr

  • Wie arbeiten kriminelle Unternehmer*innen?
  • Wer begünstigt sie?
  • Wie verändern sie unsere Arbeitswelt?
  • Wie können wir sie stoppen?

Am Mittwoch, 10. April 2019, 18:00 Uhr startet die aktion ./. arbeitsunrecht in Köln mit einer Info-Veranstaltung ein neues Schulungsprogramm.

Die Fortbildung richtet sich Betriebsratsmitglieder, Gewerkschafter*innen und solche, die es werden wollen. An junge Berufstätige und Auszubildende (Schüler*innen, Lehrlinge, Student*innen), die sich kritische Fragen stellen.

Man erzählt uns: Angeblich sei in Angela Merkels Wirtschaftswunderland alles prima und würde immer besser (" Ein Land, in dem wir gut und gerne leben"). Die "soziale Marktwirtschaft" sei vorbildlich, eine funktionierende "Sozialpartnerschaft" zwischen Unternehmen, Betriebsräten und Gewerkschaften garantiere gute Arbeit - leider gebe es bedauerliche Ausnahmen und ein paar schwarze Schafe...

Vielleicht sind die angeblichen Ausnahmen tatsächlich die Regel?

Nicht nur zwischen Unternehmen tobt ein gnadenloser Konkurrenzkampf, auch am Arbeitsplatz wird mit harten Bandagen gekämpft.

Viele Beschäftigte leiden unter ihrer Arbeit. Mobbing, Burn-out, Depressionen, Angstzustände sind massenhaft verbreitet. Hinzu kommen Schulden und zerrüttete Familien.

Besonders brenzlig wird es, wenn Belegschaften sich organisieren und Kolleg*innen widerspenstig werden.

Aber auch wenn alle brav stillhalten, Angriffe auf Lohn, Arbeitszeiten und Arbeitsrechte erdulden, den Gürtel immer enger schnallen, wird das nicht belohnt: Auslagerungen an Sub-Unternehmer, Leiharbeit, Werkverträge, Ketten-Befristungen, Null-Stunden-Verträge und Grausamkeiten wie "kapazitätsorientierte, variable Arbeitszeiten" (KapovaZ) sind die Folge.

Um das Kampffeld Arbeitsplatz zu verstehen, auf dem sich Lohnabhängige in Deutschland ihrer Haut erwehren müssen, müssen wir grundsätzlich über Unternehmen, Arbeit und Arbeitsrechte nachdenken. Ebenso werden wir die Funktion von Arbeitsgerichten und die Stellung von Betriebsräten und Gewerkschaften kritisch überprüfen.

Themen

  • Was ist Union Busting?
  • Unternehmerkriminalität und Straflosigkeit in der Arbeitswelt
  • Wie funktioniert der gegenwärtige Kapitalismus? Teil 1: Die Optimierung der Wertschöpfungskette nach McKinsey
  • Wie funktioniert der gegenwärtige Kapitalismus? Teil 2: Blackrock, Amazon, Google & Co.
  • Was sind Gewerkschaften und wem nützen sie?
  • Betriebsräte und Arbeitsgerichte als politisches Kampffeld
  • Meinungsmache, Agenda-cutting und Zensur: Meinungsfreiheit in der Arbeitswelt

Die Referenten

Der Grundkurs 1 wird geleitet von Werner Rügemer und Elmar Wigand, die seit 2009 zum Thema Arbeitsunrecht forschen und Texte veröffentlichen. Sie haben den Begriff Union Busting in Deutschland populär gemacht (Was ist das?).

Teilnahme kostenlos und regelmäßig

Wir verteilen Texte zum Nachlesen und Vertiefen. Wir möchten die Teilnehmer*innen zu eigenen Recherchen anregen und bieten Rat und Hilfe.

Bei regelmäßiger und erfolgreicher Teilnahme erhalten die Absolvent*innen auf Wunsch eine Urkunde.

Der Kurs ist kostenlos, wir bitten um Spenden für unseren Verein.

Termine

Info-Veranstaltung: Mittwoch, 10. April 2019, 18:00 Uhr | Einfach reinkommen und gucken!

Der Kurs findet alle zwei Wochen mittwochs von 18:00 -20:00 Uhr statt | Mi. 10. + 24. April, 8. + 22. Mai, 5. + 19. Juni 2019

Wann
10.04.2019 18:00
Ort
Luxemburger Str. 176
Ladenlokal der aktion ./. arbeitsunrecht e.V.
50937 Köln
Deutschland
Kontakt
Phone: 0221. 888 69 002
E-Mail:

Erzählen Sie anderen davon!

Bitte helfen Sie uns und empfehlen Sie unsere Seite Ihren Freundinnen, Kolleginnen und Anhängern!: Grundkurs 1 - Kriminogene Ökonomie*


Sie können auch den folgenden Link in eine E-Mail oder auf Ihrer Website aufnehmen.
https://aktion.arbeitsunrecht.de/de/civicrm/event/info?id=24&reset=1