Jetzt schlägt's 13!

Schwarzer Freitag: Widerstand gegen Fertigmacher und Union Buster

An einem Freitag, den 13. sollte man nicht zu schnell arbeiten und auch keine wichtigen Geschäfte abwickeln. Vielleicht bleibt man sogar besser im Bett.

Die aktion./.arbeitsunrecht hat sich vorgenommen, den Aberglauben in der deutschen Arbeitswelt rund um Freitag, den 13. zu nutzen.

Wir rufen den Schwarzen Freitag als Widerstandstag der arbeitenden Bevölkerung aus: Gegen Union Busting (Was ist das?), Fertigmacher, Betriebsratsfresser, Lohndrücker und skrupellose Profit-Maximierer!


Ziel des Aktionstags Schwarzer Freitag, 13. Oktober 2017 ist H&M

Der schwedische Mode-Konzern tritt Arbeitnehmer-Rechte mit Füßen. Nicht nur in Asien, auch in Deutschland:

  • Willkürliche Kündigungen von Gewerkschafter_innen,
  • systematische Zermürbung und Behinderung von Betriebsräten durch die Fertigmacher-Kanzlei DLA Piper,  
  • Miese Jobs durch Ketten-Befristungen, Arbeit auf Abruf, so genannte Flex-Verträge. >> Zu den Hintergründen | Flugblatt + Online-Banner

Hier finden Aktionen statt:


Sie wollen an Protesten teilnehmen? Tragen Sie sich in unseren Aktions-Newsletter ein!